Vereinsmitglieder haben sich mit Oberbürgermeister der Stadt Bamberg Andreas Starke in May 2017 getroffen

«Bamberg:UA e.V.» ist ein gemeinnütziger Verein, den ukrainische StudentInnen der Universität Bamberg in Mai 2017 gegründet haben. Daher kommt auch der Name des Vereins, der sich unter anderem die Förderung der ukrainisch-deutschen Beziehungen zum Hauptziel seiner Tätigkeit gesetzt hat.

Im Vorfeld der offiziellen Eintragung haben sich die Mitglieder des Vereins mit dem Sammeln und dem Transport der humanitären Hilfe in die Ukraine beschäftigt. Ein paar Jahre hintereinander haben sich ukrainische Studierende der Aktion „Hilfe für die Ukraine“ gewidmet, die von dem Pfarrer der Ukrainischen griechisch-katholischen Pfarrei St. Nikolaus in Bamberg Bogdan Puschkar ins Leben gerufen worden ist. Seit dem Anfang des Krieges im Osten der Ukraine ist den Studierenden gemeinsam mit dem Pfarrer Bogdan gelungen, große Anzahl an Lkw’s mit humanitären Hilfe, medizinischen Geräten etc. aufzuladen und in die Ukraine zu schicken.

Fast fünf Jahre lang beteiligen sich die UkrainerInnen aktiv an dem Interkulturellen künstlerischen Weihnachtsmarkt in Bamberg, wo sie alle BesucherInnen mit der ukrainischen Kultur und nämlich der traditionellen Küche, den nationalen Liedern, den Meisterklassen für die Kinder und ihre Eltern etc. bekannt machen. Außerdem sammeln wir bereits seit drei Jahren Spenden während des Verkaufs der Ostereier für die Unterstützung der Projekte, die auf die Hilfe für die Ukraine abgezielt sind. Die Vereinsmitglieder sind auch auf ihren Arbeitsplätzen und im Studium ziemlich aktiv, wo sie ein Bild von der Ukraine an noch mehr Menschen zu vermitteln versuchen.